Junge Russlanddeutsche in der Ukraine

Lisa Harms

Lisa Harms wurde 1985 als 'Jelizavetta Jurjewna Bossert' im Verbannungsort ihrer Großeltern in der Nähe von Omsk/Sibirien geboren. Als russlanddeutsche Künstlerin hat sie eine autodidaktische Reise hinter sich, die von ihrer Auseinandersetzung mit der Schauspielerei, Malerei und Poesie geprägt ist.
Das kulturelle Erbe ihrer Vorfahren und ihre persönlichen Erfahrungen dienen ihr als Inspirationsquelle für ihre künstlerischen Arbeiten.
In ihrer Kunst geht es um die Darstellung von Heimat, Identität und dem Konservieren von Erinnerungen.
Lisa Harms bedient sich unterschiedlicher Medien, stets auf der Suche nach einem Ort der Zugehörigkeit. Ihre Werke sind oft geprägt von einer Mischung aus Melancholie und Hoffnung, die die Erfahrungen der russlanddeutschen Diaspora widerspiegeln.
Sie lebt und arbeitet in der Nähe von Baden-Baden/Karlsruhe.